Nord-Süd-Gefälle (Gefallen)

Die Schlagzeile könnte lauten:

 

Hexereien spalten die Nation!

 

Daumen hoch oder Daumen runter. Dazwischen scheint es nichts zu geben, außer Hannover, Kassel, Göttingen und weiterer Orte, die sich in dieser Sache noch nicht geäußert haben … aus Unkenntnis … oder aus der Angst heraus, dass sie sich durch ihren Kommentar oder ihre Verurteilung für eines der beiden Lager entscheiden müssten.

 

Worum geht es?

Es handelt sich um eine wahre Geschichte, die noch heute ihr Dasein fristen könnte in der Dunkelheit der Tagebuchseiten, die sich aneinander schmiegen bis die Verfasserin – oder womöglich ein unbefugter Schnüffler – die 'Hexereien' wieder aufschlägt.

 

Es ist meine ganz persönliche Geschichte, die einen humorvollen Bogen zieht um mein deutsch-andalusisches Leben, und kein Unbefugter ist dafür verantwortlich, dass die 'Hexereien' das Licht der Welt erblickt haben, sondern ich selbst.

 

Und die Reaktionen der Redaktionen könnten unterschiedlicher kaum sein …

 

Am 29.12.2008 kam aus dem 'kühlen Norden' diese Mail:

             -------------

 

Sehr geehrte Frau Petersen,
vielen Dank für Ihre Mail und die interessante Textprobe. Wir haben lange überlegt, in welcher Form Ihre Andalusien-Erfahrungen redaktionell umsetzbar wären. Aber leider passt so eine Rubrik nicht in unsere Hefte. Trotzdem möchten wir Sie ermuntern, auf jeden Fall weiter zuschreiben. "Hexereien" zeigt deutlich, dass Sie Sprachgefühl besitzen und Geschichten spannend und lebendig erzählen können. Vielleicht versuchen Sie es mal mit literarischen Texten? Oder haben Sie Lust, einen Minikrimi zu schreiben? Die Textlänge sollte 3000 Zeichen nicht überschreiten, die Form ist frei. Manuskripte bitte an …
Mit freundlichen Grüßen

             -------------

 

Die Freundlichkeit dieser Grüße ist spürbar, und diese Worte haben bei mir eine Schreiblawine losgetreten. Glücklicherweise begleitet dieser nette Mensch mich seither aus der Ferne - er berät, kritisiert und lobt mich.

 

Im Mai 2009, nachdem viele weitere Texte erfunden und verfasst waren, vermittelte mich eine Freundin an einen Redakteur in Süddeutschland, um eine weitere geschätzte Meinung einzuholen.

 

Am 03.06.2009 las ich die Antwort-Mail:

             -------------

Liebe Frau Petersen,
ich habe von Ihren Sachen nur die Hexereien öffnen können, aber das hat mir, ehrlich gesagt, gereicht. Mein Rat lautet: Genießen Sie das Leben, freuen Sie sich, nehmen Sie jeden neuen Sonnentag als Geschenk - aber schreiben Sie nicht mehr. Oder wenn es unbedingt sein muss, dann nur für sich selber. Das sind spätpubertäre Schwärmereien, aber keine Texte.
So und nun haben Sie eine rechte Wut auf mich. Aber eigentlich sollten Sie sich nicht beklagen: Sie wollten ein Urteil, und nun haben Sie es.
Liebe Grüße

             -------------

 

Mein ganz spontaner Eindruck war: Die Geschichte hat ihm nicht gefallen.

Die „Liebe“ in den Grüßen und der Anrede ist nicht spürbar.

 

'Hexereien' ist eine unterhaltsame, humorvolle Geschichte, die allenfalls die Voodoo-Polizei auf den Plan rufen könnte. Warum hat er sie wie einen persönlichen Angriff aufgenommen? Warum ist er so böse auf mich? Warum kommen Worte wie 'Wut', 'beklagen', 'Urteil' vor?

Und wie anmaßend ist es, mir meine Emotionen vorzuschreiben!

 

Es gab nur eine einzige angemessene Art darauf zu antworten:

„Natürlich habe ich keine Wut auf Sie. Ich danke Ihnen, dass Sie sich die Zeit genommen haben für mich und meine Texte und wünsche Ihnen Alles Gute.“

 

Ich habe ihm verschwiegen, dass ich zu diesem Zeitpunkt bereits an der Veröffentlichung meiner ersten Geschichten-Sammlung arbeitete. Ich befürchtete, dass ihn das zu sehr aufregen würde.   

 

Ende Juni war mein Buch "Wo Anders Hin“ fertig gestellt und meine erste Homepage online– alles Eigenproduktionen.

 

Mein freundlicher Hamburger Mentor schrieb mir am 06.07.09:

             -------------

 

Hier ein kurzes Zitat einer Werbetexterin/Creative-Director, die sich auf der seitenweise-Seite umgesehen hat:

"hab mir die site angeguckt - ganz schön und gut gemacht. sprachlich und optisch interessant. ich bin gespannt, was noch von ihr kommt. mein gefühl ist, dass sie sich erst warm schreibt. auf jeden fall bietet sie - und dies ist meine intuition - beste voraussetzungen für ein überfliegertalent ..."

             -------------
 

Sie sehen, die Reaktionen zeigen ein deutliches Nord-Süd-Gefälle, innerdeutsch.

In Spanien gibt es meine Geschichte noch nicht. Dort könnte man nach der Übersetzung sehen, ob 'Las Brujerías' in Galicia anders empfunden wird als in Andalucía.

 

© Heike Petersen

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Heike.Petersen@email.de