dynamic sell bei Amazon Zum Bucheinkauf in Jörgs Amazon-Shop

 

 

Kurze Geschichten - humorvoll, nachdenklich oder tragisch - in deutscher Sprache, aber wundern Sie sich nicht, wenn Ihnen einiges spanisch vorkommt.

 

 

Heike Petersen, 1961 in Eckernförde an der norddeutschen Küste geboren, entschied sich 2007 für die südspanische Küste als Lebens- und Entdeckungsraum und fand dort eine neue Seite von sich oder an sich oder an und für sich - das Schreiben. Sie wurde angeregt, ihre Geschichten nicht für sich zu behalten, sondern mit anderen zu teilen.

 

Titel: Wo Anders Hin

Feng Shui - Geschenkte Angst - Hexereien - Als niemand anrief - Gute Nacht - Nie wieder - Eisig heiß - N340 - Ohne Worte - Viel zu viele Gefühle - Jetzt! - Insel im Menschenmeer - Kaltes Licht - Etwas zu intim - Zwölf - Lieber Gott ... bist Du online?

ISBN-10: 3839106788

ISBN-13: 978-3839106785

6,90 Euro

© 2009 Heike Petersen

Cover-Foto: Jörg Ottsen

56 Seiten

Textauszug aus "Geschenkte Angst"

Jetzt ist es stockfinster, kurz vor 22 Uhr. Vollmond ist nicht mehr lange hin, aber durch den schweren Wolkenhimmel dringt kein Licht. Irgendwas ist anders heute. Ich kenne hier jeden Schatten und jeden Lichtreflex. Da war es kurz zu sehen – links auf der Anhöhe. Ich stoppe und setze zurück bis die Scheinwerfer die Stelle erfassen. Ganz sicher! Das ist ein Autokennzeichen, ein Teil davon, der Rest ist hinter Gestrüpp versteckt, das sonst nicht da ist. Jemand versucht ein Auto zu verstecken in unmittelbarer Nähe meines Hauses. So etwas passiert nicht zufällig.

Ich mache den Motor aus und als auch das Licht ausgeht, mache ich blitzschnell die Zündung wieder an. Die Musik, die sofort ertönt, erschreckt mich zu Tode. Ein Knopfdruck und Diana Krall verstummt. Das Licht gibt mir Sicherheit. Nein! Ich kann zwar sehen, aber auch gesehen werden. Ich mache das Licht wieder aus, verriegele die Türen und schaue mich um. Irgendjemand ist hier im Wald oder vielleicht sogar in meinem Haus.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Textauszug aus "Nie wieder!"

Wenn die blonde Frau mit der fast bodenlangen schwarzen Schürze in dem Moment, als sie die Tasse scheppernd auf den Tisch stellt, unbelastet, entspannt und gut gelaunt gewesen wäre und einen anderen Blick auf die junge Frau mit den roten Haaren und dem Augenbrauen-Piercing gehabt hätte, dann hätte sie vielleicht die Traurigkeit gesehen und die Hoffnungslosigkeit gespürt, aber das ging nicht, weil das zu dicht an ihren eigenen Abgründen wohnt. Es ist kein guter Tag - für beide nicht!

Die junge Frau reißt die beiden kleinen Zuckertüten auf und rührt den Inhalt laut in ihre Tasse. Das Geräusch des Löffels, der das Porzellan schlägt, hat einen weiteren missbilligenden Blick der Kellnerin zur Folge.

Sie trinkt den Kaffee fast in einem Zug aus. Er schmeckt nicht und ist lauwarm, aber das merkt sie nicht, denn der Kaffee ist immer bitter und lauwarm in diesen entscheidenden Momenten des Lebens, wo alles auf der Kippe steht. Am Ende dieses Tages, der ihr Leben verändern wird, weiß sie nicht mehr, dass sie schlecht schmeckenden lauwarmen Kaffee getrunken hat.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Heike.Petersen@email.de